Age of Genomics

Das Zeitalter der Genomik


Genom-Chirurgie: Wie wir Krankheiten besiegen und ausgestorbene Spezies wiederbeleben


Das Zeitalter der Genomik steht kurz bevor. Durch die Prozessautomatisierung und moderne Datenanalyse ist eine schnellere und kosteneffizientere Gensequenzierung möglich geworden. Wissenschaftler können das gesamte Erbgut eines Menschen jetzt für weniger als USD 1000 analysieren. In den nächsten fünf bis zehn Jahren werden die Kosten voraussichtlich auf unter USD 10 sinken.
Die erfolgreiche Entschlüsselung des menschlichen Genoms im Jahr 2003 löste eine atemberaubende technologische Revolution im Gesundheitswesen aus. In den nächsten Jahrzehnten könnte sich das Gesundheitswesen von einem behandlungsorientierten zu einem präventionsorientierten System mit individuellen Diagnosen und Behandlungen entwickeln. Durch schnelle und günstige DNA-Analysen lassen sich Veranlagungen für Krankheiten lange vor deren Ausbruch diagnostizieren. Behandlungen lassen sich somit an die individuellen Geninformationen anpassen.
Mit revolutionären Genome-Editing-Verfahren, insbesondere dem CRISPR/Cas-System, können Wissenschaftler Gene präzise, effizient und flexibel verändern, entfernen oder ausschalten. Dies wirft jedoch auch ethische Fragen auf. Wissenschaftler könnten in Zukunft neuartige Medikamente entwickeln und genetische Krankheiten heilen, neue synthetische Organismen entwickeln, ausgestorbene Spezies wieder zum Leben erwecken oder auslöschen.
BLICK IN DIE ZUKUNFT
2015 erschufen chinesische Wissenschaftler mittels Genome Editing einen Beagle mit deutlich höherer Muskelmasse. Außerdem züchteten sie Minischweine, die sie für USD 1600 als Haustier verkaufen.
Weitere Informationen:
elements 58, Seite 30