Energiewende

Was wäre, wenn Grüner Wasserstoff nicht 6 €/kg sondern 3 €/kg kosten würde?

Der Einsatz von grünem Wasserstoff ermöglicht die Defossilierung der Mobilität im Langstrecken- und Schwerlastbereich.

Mobilität verursacht ca. 14 % der globalen CO2-Emissionen. Auf Wasserstoff basierende Antriebe sind daher Hoffnungsträger für eine nachhaltige Mobilität insbesondere im Langestrecken- und Schwerlastbereich, wo batteriebetriebene Fahrzeuge durch geringe Reichweiten und lange Betankungszyklen eingeschränkt nutzbar sind. Neben der limitierten Verfügbarkeit von Rohstoffen für die Batterieherstellung sind auch die hohen Investitionskosten für den massiven Ausbau des Stromnetzes weitere Treiber für den Einsatz von Wasserstoffantrieben.

Damit Wasserstoff eine wirkliche Alternative zur E-Mobilität wird, sollten unter anderem die Herstellkosten für grünen Wasserstoff aus der Elektrolyse 3 €/kg* nicht überschreiten. Unsere AEM-Technologie für die alkalische Wasserelektrolyse soll niedrigere Investitions- und Betriebskosten für Elektrolyseure ermöglichen und so die Produktionskosten für grünen Wasserstoff senken.

Zukunftsweisende Membrantechnologie für die Herstellung von grünem Wasserstoff.

* Source: Hydrogen Council 2020